Dämmung aus Stroh

Über das Produkt

Die verholzten, trockenen Halme verschiedener Getreide- und Faserpflanzen werden als Stroh bezeichnet. Es bleibt nach der Ernte als Abfallprodukt auf dem Feld zurück. Durch eine hohe Weizenproduktion in Deutschland ist Stroh an vielen Orten regional verfügbar. Eine Tonne produziertes Korn ergibt fast ebenso viel Stroh.

Stroh eignet sich durch seine geringe Dichte gut als Dämmstoff. Durch einen natürlichen Silikatgehalt von 9-11% müssen keine zusätzlichen Brandhemmer hinzugefügt werden. Auch auf den Zusatz von Antischimmelmitteln oder anderen Schadstoffen kann verzichtet werden.

Die Dämmung aus Stroh hat keine weiteren Bestandteile und kann vollständig rezykliert und biologisch abgebaut werden.

Die Firma ISO-Stroh bietet mit dem gleichnamigen Produkt eine Einblasdämmung an, die aus 100% Weizenstroh besteht und mit einer Dichte von bis zu 110Kg/m3 in die Bauteile eingebracht wird. Somit wird eine sehr gute Schall- und Wärmedämmung erreicht. Darüber hinaus fertigt sie Strohbauplatten mit 98% Strohanteil, welche ohne Bindemittel verdichtet und mit Recyclingkarton ummantelt werden.

Hersteller: ISTRAW